Kategorien
Aktuelle Arbeiten

Konzeption für Club Kowalski: Electronic Wasen in der Jägermeister Bar / Sonja Merz-Zelt

Im Frühjahr 2018 haben Frau Sonja Merz (Betreiberin des Sonja Merz-Zeltes auf dem Cannstatter Wasen) und ihr Team meinen Kunden Club Kowalski (Aufgabenbereich Text, PR & Social) angefragt, ob man sich vorstellen könnte, während der Wasenzeit 2018 (28.9. bis 14.10.) die Jägermeister Bar direkt neben dem Sonja Merz-Zelt zu hosten.

Der Club Kowalski steht für elektronische Musikkultur und die sollte in einem bis dato nie dagewesenen Experiement 17 Tage lang den Wasen bereichern, auf dem musikalisch (bekanntlich) Schlager, Volksmusik, Chartmusik etc. dominieren.

Die Idee der Kowalski-Betreiber war, den Spirit von großen Festivals mit dem Wasen zu vereinen. Meine Aufgabe war es, dies textlich auszuarbeiten und auszuformulieren, um das Sonja Merz-Team von diesem Vorhaben zu überzeugen – was letztenendlich gelang und das Kowalski mit viel Deko-Liebe und hoher Motiviation einen furiosen Wasen-Einstand feierte.

Auszug Konzept 

Was verbindet den Wasen, das Festzelt und den Club Kowalski? Es ist das Riesenrad. Das Riesenrad gilt als Symbol für Lebensfreude schlechthin und erfährt dank internationalen Electronic Dance Music (EDM)-Festivals eine Renaissance in einem jungen, hedonistischen Party-Kontext, den auch das Kowalski vertritt. Kein Festivalgast lässt es sich entgehen, auf Instagram einen Selfie vor dem Riesenrad zu posten. Das Coachella in den USA ist hierfür nur das bekannteste Beispiel, wie sich das Riesenrad als Symbol für Freiheit und Party-Lifestyle etabliert hat.

An diesem Punkt wollen wir mit unserem Konzept für die Jägermeister Bar im Sonja Merz-Zelt anknüpfen. Wir als Kowalski wollen den Charakter, Flair und Entertainment-Faktor eines EDM-Festivals mit dem Wasen verbinden und dabei wiederum eine Brücke vom Festzelt zu unserer Stammlocation am Stuttgarter Hauptbahnhof schlagen. Viele unserer Stammgäste besuchen Jahr für Jahr leidenschaftlich gerne das Cannstatter Volksfest. Die Übergänge zwischen elektronischer Clubkultur und Rummel sind längst fließend.

An diesem Punkt wollen wir mit unserem Konzept für die Jägermeister Bar im Sonja Merz-Zelt anknüpfen. Wir als Kowalski wollen den Charakter, Flair und Entertainment-Faktor eines EDM-Festivals mit dem Wasen verbinden und dabei wiederum eine Brücke vom Festzelt zu unserer Stammlocation am Stuttgarter Hauptbahnhof schlagen. Viele unserer Stammgäste besuchen Jahr für Jahr leidenschaftlich gerne das Cannstatter Volksfest. Die Übergänge zwischen elektronischer Clubkultur und Rummel sind längst fließend.

Kategorien
Aktuelle Arbeiten

Social Media für Club Kowalski

Nachdem ich bereits seit der Eröffnung im Sommer 2012 die klassische PR-Arbeit für den Stuttgarter Electronic Club Kowalski übernommen habe, betreue ich seit Februar 2016 auch die Facebook Page des deutschlandweit renommierten Szene Clubs. Zudem stehe ich seit Anfang an den Betreibern beratend zur Seite und bringe meine zwei Jahrzehnte Erfahrung aus dem Stuttgarter Nachtleben mit ein.

Für Facebook entwickelte ich einen Redaktionsplan, der sich von blossen Veranstaltungs-Postings entfernt und die Philosophie und den lässigen Party-Lifestyle des Kowalskis in den Fokus rückt und dabei auch immer auch Raum für spontane Postings bleibt. Meiner Ansicht nach, lässt sich gutes Social Media nur bedingt planen und muss auch immer offen sein für aktuelle Ereignisse (im passenden Kontext natürlich) – und muss vor allem auch Spaß machen und unterhalten.

Seit Februar 2016 sind bis heute (Juli 2017) über 8.000 neue Fans hinzugekommen und – noch viel wichtiger – der Club verzeichnete im Jahr 2016 steigende Besucherzahlen. Weil von Likes allein kann man sich noch nichts kaufen. Zumindest nicht als Gastronomiebetrieb.